Aktuelles

23.10.2020 19:30 Uhr

Der Kameradschaftsabend  ist auf Grund der derzeitigen Corona-Situation abgesagt

15.11.2020, 10:15 Uhr

Volkstrauertag, Gottesdienst und Totenehrung mit Fahne

Weitere Infos zeitnah

seit 20.10.2013

23.05.2019  Frühjahrausflug nach Lindenberg ins Hutmuseum und in den Skywalk nach Scheidegg

Pünktlich um 08:00 Uhr am 23.05.2019 fuhren 39 Reiseteilnehmer mit der Firma Ortner an der Hofmarkstraße Richtung Lindenberg im Allgäu ab. Nach einer Kaffeepause in einer kleinen Bäckerei bei Kempten erreichten wir das Hutmuseum in Lindenberg. Dort angekommen teilten wir uns in zwei Gruppen auf und begannen die etwa 1 stündige Führung. Während der Führung erfuhren wir wie in Lindenberg die Hutherstellung begann. Damals lebte Lindenberg vom Pferdehandel mit Italien. Einer dieser Pferdehändler, so die Überlieferung, musste wegen Krankheit in Italien überwintern. Bei seinem unfreiwilligen Aufenthalt im Süden beobachtete er das Strohflechten und Hüte machen und brachte diese Kenntnis nach Lindenberg mit. Am Anfang wurden die Hüte nur für den eigenen Gebrauch hergestellt, doch ab 1755 begann man, den Vertrieb und die Produktion zu organisieren. Die ersten Hutfabriken wurden in der Biedermeierzeit um 1830 gegründet; bis 1890 gab es bereits 34 Strohhuthersteller. Sie stellten ca. 8 Millionen Strohhüte im Jahr her. Diese Hutherstellung war am Anfang mit viel körperlicher Arbeit verbunden, die aber später immer weiter industrialisiert wurde. Von diesen 34 Hutherstellern gibt es nur mehr eine namhafte Hutfabrik am Ort: die Firma Mayser GmbH & Co.KG. Nach der Führung gingen wir in den Lindenberger Hof zum Mittagessen. Danach machten wir uns gestärkt auf den Weg nach Scheidegg zum Skywalk Allgäu.  Dort angekommen konnte jeder den Skywalk selbst erkunden. Uns bot sich ein faszinierender Ausblick von einem der modernsten Baumwipfelpfade Deutschlands – auf 540 Metern Länge und in bis zu 40 Metern Höhe. Hier konnten wir die Schönheit der Allgäuer Berge, des Bodensees und unseres Waldes auf Höhe der Baumkronen genießen, und es uns anschließend bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. Gegen 17:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Heimweg. Es war wieder ein gelungener und schöner Ausflug, der allen gefallen hat.

 

 

Zu den Bildern:                                                                                Zurück

23.09. bis 26.09.2019 Herbstausflug nach Würzburg  

1. Tag: Anreise

Pünktlich um 07:00 Uhr fuhren wir mit der Firma Ortner zu unserem Herbstausflug nach Würzburg. Nach einer Brotzeitpause mit Leberkässemmeln auf dem Raststätte Lonetal ging es weiter nach Mespelbrunn. Zwischendurch machten wir noch eine Pause mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Versteckt in einem verschwiegenen Spessart-Tal liegt das Wasserschloss. Es wurde unter anderem als Drehort des „Wirtshaus im Spessart“ mit Liselotte Pulver bekannt. Hier hatten wir eine Führung im Schloss Mespelbrunn. Anschließend fuhren wir weiter zu unserem Hotel Franziskaner nach Dettelbach.

Dort bezogen wir in Ruhe unsere Zimmer, bevor es zum gemeinsamen Abendessen ging.

2. Tag: Fahrt nach Würzburg & Veitshöchheim

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Würzburg und trafen uns mit der Reiseleiterin. Sie zeigte uns bei einer Führung die schönen Seiten von Würzburg und hatte allerhand zur Geschichte der Stadt zu erzählen, anschließend gab es noch eine Führung durch die Residenz. Nach der Mittagspause ging es mit einer Schifffahrt auf dem Main weiter nach Schloss Veitshöchheim mit anschließender Führung.

Anschließend Rückfahrt ins Hotel.

3. Tag: Reiseleitung Main- und Taubertal

Heute machten wir mit unserer Reiseleiterin eine Rundfahrt durch das Main- und Taubertal. Wir besichtigten das kleine fränkische Weindorf Sommerhausen mit seinen kleinen Gassen und Fachwerkhäusern, anschließend ging es weiter zu einem Rundgang durch die historischen Gassen von Ochsenfurt. Nach einer Mittagspause im Restaurant Löwenhof in Rödelsee ging es weiter nach Iphofen wo wir die historische Altstadt mit ihrer komplett erhaltenen Wehranlage mit Toren und Türmen besichtigten. Danach ging es zurück zu einer Weinprobe mit Rundgang im Weingut vom Juliusspital Würzburg.

4. Tag: Heimreise

Auf dem Heimweg machten wir noch Halt in Dinkelsbühl mit einer Führung durch die historische Altstadt. Mit der Ankunft in Polling ging eine schöne Zeit für alle Reisenden zu Ende.

 

Zu den Bildern

Text: Dieter Spindler, Bilder: Dieter Spindler                                        Zurück

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Spindler